Fit für den Wintersport!

Im Winter nimmt die körperliche Aktivität der meisten Menschen deutlich ab. Kaltes und nasses Wetter, frühe Dunkelheit mindern die Bereitschaft dazu. Das betrifft nicht nur „Bewegungsmuffel“, sondern auch Sportler, die einen Winterurlaub geplant haben. Dabei ist Bewegung gerade jetzt besonders wichtig: die Stimmung wird positiv beeinflusst, das Immunsystem gestärkt und die Figur trainiert.

Vorbereitung auf den Skiurlaub

Doch Vorsicht: Der Wintersport hat auch seine Nachteile, denn das Risiko für Verletzungen im Skiurlaub steigt bei Untrainierten extrem an. Für die Vorbereitung und Durchführung sportlicher Aktivitäten im Winter ist das biochemische Funktionsmittel Nr. 3 Ferrum phosphoricum D 12 zu empfehlen.

Für alle Fälle: Nr. 3

Nr. 3 Ferrum phosphoricum D 12 ist das Hauptmittel der „Immunkur“. Es stärkt das Immunsystem und regt den Stoffwechsel an. Wird Ferrum phosphoricum bei den ersten Anzeichen einer Erkrankung frühzeitig eingesetzt, kann das Immunsystem erfahrungsgemäß so unterstützt werden, dass die Erkrankung rechtzeitig abgewendet werden kann. Dies ist eine wesentliche Voraussetzung, um in der kalten Jahreszeit aktiv zu sein. In dieser Zeit drohen die meisten Infekte. Wenn sich eine Infektion im Körper ausbreitet, muss die körperliche Aktivität eingeschränkt werden. Der Körper braucht Ruhe, um die Infektion zu überwinden, sonst besteht die Gefahr einer so genannten bakteriellen Superinfektion. Und dann wird aus einem harmlosen grippalen Infekt schnell eine Lungenentzündung oder gar eine Entzündung des Herzmuskels oder des Herzbeutels.

Stärkung der Muskulatur

Ferrum phosphoricum stärkt sowohl das Immunsystem als auch die Muskulatur. Es verbessert die Sauerstoffversorgung der Muskulatur. In der Muskulatur befindet sich der Muskelfarbstoff Myoglobin, der dort als Sauerstoffspeicher dient. Er ist ein eisenhaltiges Protein und benötigt Ferrum phosphoricum. Sport erhöht allgemein den Grundumsatz aller Stoffe, auch der Mineralstoffe. Muskelarbeit verbraucht Energie. Die Energiegewinnung erfolgt durch Verbrennung (Oxidation). Ein Kohlenstoffatom (C) bindet zwei Sauerstoffatome (O2) zu CO2 an sich. Kohlenstoff wird über die Nahrung zugeführt, Sauerstoff über die Atmung. Ist die Sauerstoffreserve der Muskulatur aufgebraucht, wird die Energiegewinnung auf anaerobe Verbrennung umgeschaltet. Die dadurch frei werdenden Säuren im Gewebe mindern die Leistung der Muskulatur. Sauerstoff wird im Blut an Hämoglobin gebunden. In der Muskulatur dient das Myoglobin als Sauerstoffspeicher. Aus der Sicht der Biochemie nach Dr. Schüßler  ist für die Bindung und den Transport von Sauerstoff im Körper Ferrum phosphoricum essentiell. Ein Defizit führt daher zunächst zum Leistungsabfall und in der weiteren Folge zu Störungen, z.B. kurzfristig zu Muskelkater oder langfristig zu Herz-Kreislauf-Störungen. Vorbeugend eingenommen, kann das Schüßler-Salz Nr. 3 Ferrum phosphoricum D 12 helfen, den reibungslosen Ablauf der Stoffwechselvorgänge zu unterstützen. So werden Schäden verhindert und unangenehme Folgen der sportlichen Aktivität gemieden. In der Prophylaxe werden 5-7 Tabletten täglich empfohlen.

Starke Bänder und Gelenke

Besonders im Winter ist die vorbeugende Einnahme von täglich 5-7 Tabletten Nr. 8 Natrium chloratum D 6 eine gute Unterstützung für einen gesunden Bewegungsapparat. Es ist das Funktionsmittel für die Bradytrophen, d.h. nicht durchbluteten Gewebe, die ausschließlich durch Diffusion ernährt werden, wie Knorpel, Sehnen, Bänder Bandscheiben. Die Gelenkflächen der Knochen sind mit Gelenkknorpel überzogen. Der Gelenkknorpel ist notwendig, um die Reibung zwischen den Knochen zu reduzieren und Druckkräfte verteilend abzupuffern. Der Gelenkknorpel wird durch die Gelenkflüssigkeit ernährt, da er selbst nicht an das Blutgefäßsystem angeschlossen ist. Natrium chloratum ist voraussetzend für den Stoffwechsel und die Regeneration des Knorpelgewebes. Knackende Gelenke weisen auf ein chronisches Defizit an  Natrium chloratum. Mit der Anwendung werden gleichzeitig die Schleimhäute regeneriert. Das ist wichtig für die Abwehr von Viren und Bakterien. Auch der Flüssigkeits- und damit der Wärmehaushalt werden positiv reguliert.

Elastizität und Spannkraft fördern

Bänderdehnung und Bänderriss sind besonders häufige Sportverletzungen, insbesondere wenn eine Vorbereitung auf die Belastung der Bänder durch den Sport fehlt. Die äußere Anwendung von Nr. 1 Calcium fluoratum D 12 ist als sinnvolle Prophylaxe empfehlenswert. Calcium fluoratum ist voraussetzend für die elastischen Fasern in unserem Körper und ihre Fähigkeit sich zu dehnen und wieder zusammenzuziehen. Alle elastischen Gewebe, die Bänder, die Sehnen, Häute und Gefäßwände benötigen daher diesen Mineralstoff. Empfehlenswert ist die äußere Anwendung der biochemischen Creme oder Lotion Nr. 1.

Extra Tipp für Sportler
(siehe auch: „Mit Schüßler ins Achtelfinale“):

Energie und Entspannung: Nr. 2 Calcium phosphoricum D 6, Nr. 5 Kalium phosphoricum D 6, Nr. 7 Magnesium phosphoricum D 6

Kraft und Ausdauer: Nr. 3 Ferrum phosphoricum D 12, Nr. 5 Kalium phosphoricum D 6, Nr. 8 Natrium chloratum D 6

Flexibilität: Nr. 1 Calcium fluoratum D 12, Nr. 8 Natrium chloratum D 6

Regeneration: Nr. 2 Calcium phosphoricum D 6, Nr. 5 Kalium phosphoricum D 6, Nr. 8 Natrium chloratum D 6

Übersäuerung: Nr. 8 Natrium chloratum D 6, Nr. 9 Natrium phosphoricum D 6, Nr. 23 Natrium bicarbonicum D 6

Es werden je 5 – 7 Tabletten miteinander gemischt und über den Tag verteilt gelutscht oder in zwei Portionen geteilt und in Wasser gelöst genommen, dabei wird der Schluck einen Moment im Mund gehalten. Zusätzlich können die verschiedenen Funktionsmittel als Crememischung angewendet werden.

Eure Margit Müller-Frahling

 

Schüßler-Salze für Bewegung und Fitness

Bis ins hohe Alter vital und aktiv bleiben – wie ist das möglich? Dieser Ratgeber zeigt Ihnen, wie Sie mit Bewegung und Fitness Ihre Lebensqualität beibehalten können. Die Lebenssalze nach Dr. Schüßler wirken hier wie ein wahrer Jungbrunnen! Sie stärken auf sanfte Art das körperliche und seelische Wohlbefinden, sorgen für mehr Kraft und Motivation. Sie sehen nicht nur jünger aus, sie fühlen sich auch belastbarer und leistungsfähiger. Die Schüßler-Salze helfen zusätzlich bei der Prophylaxe und körperlichen Beschwerden.

Zum Shop …

 

Eine Antwort auf Fit für den Wintersport!

  1. anneliese meier 06/01/2017 um 09:03 #

    danke für die immer wieder tollen rezepte. ihr vortrag in vorarlberg war auch super
    liebe Grüße anneliese meier hörbanz

Schreibe einen Kommentar